top of page

Über die Herausforderung "richtiges Reiten"

"Jedes Pferd will leicht geritten werden", sagt Brigitte Karmus und stellt sich bei den (wenigen) Reiterinnen vor, die sie von vorherigen Hestafólk-Trainingswochenenden noch nicht kennen.


Ambitionierte Reiterinnen-Pferde-Paare haben sich an diesem November-Wochenende am Islandpferdezentrum Forsthof zusammen gefunden, um sich mit Hilfe der vormaligen Dressur-Weltmeisterin für Gangpferde einer Herausforderung zu stellen, die kein Ende kennt: richtiges Reiten.


Das Hestafólk-Publikum strebt da ohnehin nach Karmus-Ziel. Mehrfach vernehmen wir den Wunsch nach feiner Reitweise, welche die körperliche Voraussetzung des geliebten Pferdes respektiert.



Abkommen ohne Worte

Hierzu betont Brigitte die stille Vereinbarung zwischen Pferd und Reiterin, die man quasi als Voraussetzung für richtiges Reiten verinnerlichen darf:

Während das Pferd nicht nach vorne zieht und etwa die Zügel stiehlt, zieht der Reiter nicht zurück, beispielsweise, indem er an den Zügeln festhält oder die Pferdenase hinter die Senkrechte zieht.


Locker, zufrieden, leicht

Optischer Gradmesser für richtiges Reiten ist die harmonische Oberlinie. Sie gleicht einer "elastische(n) Welle, die vom wippenden Schopf bis zur Schweifspitze durch das ganze Pferd federt". Speziell im Tölt gibt es die Tendenz dazu, hochweite Bewegungen der Vorhand zu über- und die Bedeutung des sauberen Vierttaktes zu unterschätzen. Dabei liegt im sauberen, taktklaren Reiten von Tölt die reiterliche Herausforderung.


Und so arbeitet Karmus mit Reiterinnen und ihren Pferden an kleinen wie großen Herausforderungen.

Das sagt Teilnehmerin Caro über Brigitte Karmus Unterricht

Jeder hat ja so sein reiterliches Vorbild. Mein Vorbild ist Brigitte! Seit dem ich sie das erste mal reiten gesehen habe und mir dachte, WOW man sieht kaum, dass sie etwas tut und ihr Pferd läuft so wunderschön locker, zufrieden und leicht, wie wenn sie gemeinsam tanzen würden! Und auch wenn ich nie auch nur ansatzweise so gut reiten werden wie sie, lerne ich dafür um so mehr in ihren Stunden. Und ich liebe es ihr zuzuschauen wenn sie Fanti reitet! Da könnte ich stundenlang einfach zuschauen 🥰🥰 und Fanti wird auch sehr gerne von Brigitte geritten denn, Pferde mögen es, wenn sie richtig geritten werden! Es war wieder ein toller und lehrreicher Kurs und 🦄 und ich freuen uns jetzt schon auf den Nächsten!

Literatur "Dressur für Gangpferde: Von der Dehnungshaltung zum Traumtölt", Kirsti Ludwig, Cadmos.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page