Höski Adalsteinsson

"Jedes Pferd hat das Recht auf eine sorgfältige
und behutsame Ausbildung."

 

Heimatländer: Österreich und Ísland

Unterrichtssprachen: in erster Linie Deutsch, aber auch Isländisch und Englisch

Geboren 1965 in Island hat Höski von dort sein Verständnis für das Islandpferd und seine Liebe zu ihm mitgebracht. Von Kindesbeinen an ist er mit diesen Pferden vertraut und versucht in Österreich - fern der Heimat (seiner und der der Pferde) - ein Vermittler zwischen ReiterIn und Pferd zu sein.

 

In Österreich lebt Höski nach mehreren kürzeren Aufenthalten seit 1987. Auch wenn er das Turnier nicht als seine zentrale Aufgabe ansieht, kann er auf sehr schöne Erfolge mit seinen Pferden zurückblicken:

 

  • Weltmeister und Vize-Weltmeister in der Passprüfung (mit Ketill)

  • 2. Platz in der Passprüfung bei den Mitteleuropäischen Meisterschaften

  • dreimaliger internationaler Rennpasschampion

  • oftmaliger NÖ-Meister im Fünfgang und Turniergesamtsieger

 

Höski ist außerdem Isländischer Bereiter, ÖIV Zuchtrichter, Gaedingakeppni-Richter und Islandpferdereitinstruktor.

 

Schwerpunkte/Kursthemen und Inhalte in der Arbeit mit Pferden und Pferdemenschen:

Ausbildung von Pferden (und ihren Menschen) vom "rohen" Jungpferd bis hin zur Versammlung

Turniertraining

 

Philosophie bei der Arbeit mit Pferden und Pferdemenschen:

Das Pferd bestimmt den Weg! Wichtige Stichworte sind für mich in diesem Zusammenhang "Geduld", "Respekt", "Leichtigkeit" und "Selbsthaltung". Bei der Arbeit mit den Pferden gilt: Ich habe Zeit - und: Jedes Pferd hat das Recht auf eine sorgfältige und behutsame Ausbildung.

 

"Ich bin seit über 40 Jahre von Pferden fasziniert und mit dem "Pferde-Virus" infiziert. Mein Bruder Reynir Adalsteinsson zählt zu meinen größten Vorbildern. Ich bin ständig neugierig und versuche stets meinen Horizont zu erweitern."