14. Mai 2017:  Prüfungsreiten Intensiv (für IslandpferdereiterInnen):

Reiten - Zusehen - Mitrichten - Analyse

Referent: Piet Hoyos

3 Varianten der Teilnahme -

mit oder ohne Pferd,

ab € 10.- bzw. € 25,-

Vorkenntnisse für ReiterInnen:

Referent: Piet Hoyos, internationaler Feif Sportrichter und international erfolgreicher Sportreiter - machen Sie sich hier ein Bild vom Referenten.

Termin: 14. Mai 2017


Beschreibung der Lehrveranstaltung und Ablauf:

Um 9 Uhr treffen wir uns zu einer kurzen Besprechung, um Fragen und Anliegen abzuklären. Danach starten wir auf unserer neuen Ovalbahn (250m) mit den Prüfungen. Aktive ZuseherInnen und natürlich alle ReiterInnen haben die Möglichkeit selbst mitzurichten und sich nach der Besprechnung der einzelnen Bewerbe mit den ReiterInnen auch an Diskussion und Fragerunde zu beteiligen. Auch Erklärungen für die vergebenen Noten werden gegeben, ebenso wie Verbesserungsvorschläge.


Richtet sich an (Zielgruppe) bzw. vorhandene „Problemstellung“/Herausforderung/Anliegen:

ReiterInnen mit Turnierambitionen, um einen Trainingsstatus zu bekommen und das Verständnis für erhaltene Noten zu verbessern sowie wichtige Inputs für zukünftige Starts mitzunehmen. ReiterInnen ohne Turnierambitionen oder Unentschlossene bekommen die Möglichkeit in einem quasi geschützten Rahmen unter Beobachtung und mit Bewertung gewisse Leistungen auf den Punkt zu erbringen und erhalten wertvolle Informationen über ihren Ausbildungsstand und den ihres Pferdes. ZuseherInnen, die (momentan) selbst keinen Turnierstart planen, sich aber für das Richten und Reiten von Wettbewerben interessieren oder einfach mehr über Noten und Prüfungen erfahren und sich ein differenzierteres Bild machen möchten.


Erforderliche Voraussetzungen/Ausgangsposition auf Seiten der TeilnehmerInnen:
Solide Grundausbildung und Erfahrung im Reiten der Gangart Tölt. Kenntnis des Ablaufs der Bewerbe, die er/sie reiten möchte - die gewünschten Bewerbe und die Hand müssen bei der Nennung angeben werden.

Sonstiges:

Es besteht die Möglichkeit, dass Videoaufnahmen in Selbstorganisation gemacht werden, diese können im Rahmen der Besprechung unter Heranziehung der Noten am Ende der Veranstaltung mit Piet analysiert werden. Am Samstag, 13. Mai 2017 besteht zudem die Möglichkeit, mit Höski auf der Ovalbahn als Vorbereitung für das Prüfungsreiten zu trainieren, die Kosten variieren dafür je nach gewünschter Trainingsintensität auf Anfrage.


Min/Max TeilnehmerInnen:

Mindestens 8 TeilnehmerInnen mit Pferd, aktive ZuseherInnen und passive ZuseherInnen bis zum Erreichen der Platzkapazität.


Mögliche Arten der Teilnahme und Kosten:

Reiten, Aktives Zusehen: Teilnahme an der Vorbesprechnung, auf Wunsch „Mitrichten", Möglichkeit, sich an Diskussionen zu beteiligen und Fragen zu stellen. Passives Zusehen: Anwesenheit während der Bewerbe innerhalb der Ovalbahn

Variante a) Reiten: € 60,- pro Pferd-ReiterInnen-Paar

Variante b) Aktives Zusehen: € 25,-

Variante c) Passives Zusehen: € 10,-

Veranstaltungsort:

Praxis: Islandpferdezentrum Forsthof, Wöllersdorf 23, 3053 Laaben, Ansprechperson: Michaela Adalsteinsson, 0664/1113793,

 

Weitere Informationen:
Einstellgebühr:  € 15.-


ANMELDUNG:

Kontakt

 

hestafolk@gmx.at oder

anmeldung.hestafolk@gmx.at

Telefon (Höskuldur): +43(0)6642126389 

Telefon (Michaela): +43(0)6641113793

Kursort(e)

 

Islandpferdezentrum Forsthof

Brand Laaben - Niederösterreich

 

...und bei unseren "HESTAFÓLK ON TOUR"-Partnerhöfen:

z.B. Der Bellershof in Deutschland oder der Aschbacherhof in Rennweg (Kärnten)

​​

Hestafolk-Information (4 Seiten. pdf)
Das ehrenamtliche Hestafólk- Admin-Team

 

Michaela & Signy Adalsteinsson, 

Anna & Ursula Skalsky, Tanja Hirsch,

Alina Aschbacher

 

 

 

Die Hestafólk AGB's als Download
  • Facebook Clean

© 2016 by chrissilda.pegasus